Klassenfahrt der TK69C nach Wien

Mit großer Vorfreude blickten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau (Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen)/zum Tourismuskaufmann (Kaufmann für Privat- und Geschäftsreisen) der Klassenfahrt nach Wien entgegen. Nach wochenlangen Planungen und Vorbereitungen ging es am 25. November 2019 endlich los. Wir fuhren von Hannover Hauptbahnhof nach Wien.

Bereits die Anreise war ein richtiges Highlight. Der Nachtzug startete um ca. 22:00 Uhr in Hannover. In Vierer-Gruppen waren wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover in kleinen Abteilen und hatten bereits jede Menge Spaß bei anregenden Unterhaltungen, dem Austausch über Erwartungen und Vorstellungen sowie bei Spielen wie „Black Stories“. Aber es kehrte bald Ruhe ein, damit wir alle fit für ein aufregendes Wochenende in Wien sind.

Gegen 8:00 Uhr kamen wir in Wien am Hauptbahnhof an. Nachdem wir die „Vienna Expert Cards“ abgeholt hatten, machten wir uns erst einmal auf den Weg zu unserem Hostel. Das „Meininger Franz Joseph Hostel“ machte sofort einen positiven Eindruck.

Da unsere Zimmer noch nicht fertig waren, begaben wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover uns direkt auf einen Stadtrundgang. Eine Gruppe von unseren Schülern hatte diesen während der Vorbereitungszeit ausgearbeitet und sich über die einzelnen Sehenswürdigkeiten informiert.

Unser erstes Ziel war das Rathaus und der dazugehörige Weihnachtsmarkt. Das im gotischen Baustil errichtete Rathaus wurde bereits 1872 eröffnet. Heute wird es als „Neues Rathaus“ bezeichnet, um es von dem älteren zu unterscheiden. Nach einem kurzen Gang über den Weihnachtsmarkt machten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover uns mit der Straßenbahn weiter auf den Weg zur Hofburg. Diese war bis 1918 die Residenz der Habsburger. In der alten Hofburg gibt es ein Sissi-Museum und die Spanische Hofreitschule. Die neue Hofburg ist heute der Sitz des Bundespräsidenten Österreichs und der Nationalbibliothek.

Anschließend ging es weiter zum Schloss Belvedere. Auf dem Weg dorthin passierten wir die Wiener Staatsoper und das „Hotel Sacher“, in dem die originale Sachertorte zu Hause ist. Das Schloss Belvedere wird in ein unteres und ein oberes Schloss unterteilt. Besonders der barocke Baustil des Schlosses und die herrliche Gartenanlage versetzten uns ins Staunen. Besonders vom unteren Belvedere hatten wir einen super Blick über die gesamte Anlage.

Als letzten Programmpunkt an diesem Tag besuchten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover den Stephansdom mitten in der Innenstadt. Dieser gilt seit langem als das Wahrzeichen Wiens und wurde bereits im Jahr 1137 eröffnet. Nach einem kurzen Blick hinein, machten wir uns auf den Weg zurück ins Hostel. Hier kochten Frau Scherwinsky-Niemann und Frau König ein super Abendessen. Alle waren total begeistert

Nach einer erholsamen Nacht waren alle fit für den zweiten Tag der Reise. Wir frühstückten gemeinsam im Hostel und machten uns auf den Weg zur Partnerschule für Tourismus und Handel. Die Schüler kommen für acht Wochen im Jahr aus ganz Österreich hierher und hatten ein tolles Tagesprogramm für uns ausgearbeitet. Zu Beginn haben die Schüler ihr Heimatbundesland vorgestellt und verschiedene Attraktionen vor Ort präsentiert. Anschließend fuhren wir alle zusammen zum etwas außerhalb liegenden Zentralfriedhof. Dort gibt es die Ehrengräber von unter anderem Udo Jürgens, Beethoven und Falco zu besichtigen. Auch ein Besuch des Bestattungsmuseums war im Programm enthalten.

Zur Stärkung aßen wir mittags alle gemeinsam im Restaurant „Zu den drei goldenen Kugeln“ ein typisches Wiener Schnitzel. Am Nachmittag war eine Führung durch die Katakomben unter Wien geplant. Dies sind die bischöflichen und fürstlichen Grabstätten, die bis ins 14. Jahrhundert zurückgehen. Wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover bekamen einen ersten, leicht schaurigen, Eindruck in die Vergangenheit Wiens.

Als letzter Punkt stand eine Rallye durch den ersten Bezirk Wiens an, bei der wir gemeinsam mit den Wienern viel Spaß hatten und viel über die Geschichte und zahlreichen Kirchen lernen konnten. Den Abend ließen wir auf dem Weihnachtsmarkt am Rathaus ausklingen.

Am Freitag machten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover uns am Morgen wieder auf den Weg zu der Partnerschule. Es stand ein Workshop zum Thema „Nachhaltiger Tourismus“ an. Dabei haben wir in Gruppenarbeit versucht Kunden von einer nachhaltigen Alternative zu ihrem Wunschurlaub zu überzeugen. Zum Beispiel können nähere und ähnliche Destinationen ausgewählt werden, die mit dem Zug erreicht werden können. Ebenso gibt es Hotels und Veranstalter mit besonderem Gütesiegel wie das „TourCert“. Diese achten besonders auf Umweltfreundlichkeit und soziale Nachhaltigkeit.

Nach der Mittagspause arbeiteten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover in Gruppen aus, wie sich verschiedene Zielorte durch unser Verhalten und den nachhaltigen Tourismus in den nächsten zehn Jahren verändern werden. Hier sollten wir je eine positive und negative Veränderung darstellen. Die negative Entwicklung zeigte die unterschiedlichen Gebiete ohne eine Veränderung unseres Verhaltens, was zum Beispiel in den Bergen dazu führt, dass dort kein oder kaum noch Schnee liegt und die Regionen dadurch massive Verluste machen werden. Das zweite Bild stellte die positive Entwicklung dar. Diese ist möglich, wenn wir unser Verhalten ändern und einen nachhaltigen Tourismus betreiben. So können zum Beispiel Kreuzfahrten mit umweltfreundlicheren Schiffen veranstaltet und damit die Meere geschont werden. Wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover hatten alle sehr viel Spaß beim Gestalten und Präsentieren der Ergebnisse, die man hier sehen kann:  https://www.instagram.com/respect_nfi/ und https://www.facebook.com/nfint.org/.

Am Samstag, dem letzten Tag der Reise, hatten wir viel vor. Wir begannen beim sogenannten „Time Travel“. Hier wird über die Geschichte Wiens informiert. Das Ganze geschieht mit 5D-Kino, VR-Brillen und vielen animierten, lebensgroßen Figuren. Es ist ein tolles Erlebnis und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Anschließend machten wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover uns auf den Weg zum Schloss Schönbrunn. Hier besuchten wir den Weihnachtsmarkt und machten anschließend eine Audio-Guide-Tour durch das Schloss. Wir sahen die prachtvollen Säle und Gemächer der Habsburger. Das Schloss selbst hat seine heutige Form seit dem 18. Jahrhundert und wurde von Kaiserin Maria Theresia als Sommerresidenz genutzt.

Gegen 16 Uhr war anschließend noch eine Führung in der Spanischen Hofreitschule geplant. Hier stehen ca. 72 Lipizzaner, welche für die Vorführungen trainiert werden. Ursprünglich diente die Hofreitschule zur reiterlichen Ausbildung der kaiserlichen Familien.

Den letzten Abend ließen wir alle zusammen auf dem Weihnachtsmarkt am Museumsquartier ausklingen.

Am nächsten Morgen war Aufbruchsstimmung. Wir machten uns vom Hostel auf den Weg zum Wiener Hauptbahnhof. Mit dem Zug ging es dann über München wieder zurück nach Hannover.

Rückblickend kann gesagt werden, dass die Klassenfahrt ein voller Erfolg war und wir Auszubildende zur Tourismuskauffrau/zum Tourismuskaufmann an der BBS 14 in Hannover noch lange an die schöne und aufregende Zeit zurückdenken werden.

Auch an den ruhigen Abenden mit gemeinsamen Kochen und Essen ließen wir einzelnen Tage Revue passieren und stärkten beim anschließenden gemeinsamen Spielen die Klassengemeinschaft. Das Spiel „Werwolf“ wurde schnell zum täglichen Ritual. Alle waren mit viel Eifer dabei.

Wir haben viel gelernt, gesehen und erlebt. Wien ist eine sehr fassettenreiche und abwechslungsreiche Stadt mit vielen unterschiedlichen Attraktionen. Ob Kultur, Geschichte oder Action, hier ist für jeden etwas dabei. Wien ist definitiv ein heißer Tipp. ;-)

Film anschauen